Aktuelle Ausstellung
upcoming
Christian Frosch
Maja Majer-Wallat
Hanns Schimansky
2000 - 2020

2020
2019
2018
2017

2016
COFA Contemporary
Linda Karshan
Hanns Schimansky
Sebastian Rug
Thomas Müller
Katharina Hinsberg

2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009—2006
2005—2000

english
   
             


Die Vielfalt der Farbe - 03. Juni bis 04. Juli 2020
Christian Frosch, Barbara Camilla Tucholski, Wonkun Jun, Bettina Blohm, Rozbeh Asmani, Danica Phelps

 

Die Galerie ist bis zum 2. Juni geschlossen.

Zu Ihrem und unserem Schutz verzichten wir auf das Miteinander bei einer Eröffnung. Sie können die Galerie während der Öffnungszeiten besuchen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist hilfreich.
Bitte bringen Sie einen Mund/Nasenschutz mit.


Während wir in den Ausstellungen "Die Vielfalt der Linie I und II" den Blick auf die variantenreiche Verwendung der Linie gerichtet haben, zeigen wir in
“Die Vielfalt der Farbe“ den unterschiedlichen Einsatz von Farbe als künstlerisches Mittel. Viele der ausgestellten Arbeiten von Rozbeh Asmani, Bettina Blohm, Christian Frosch, Wonkun Jun, Danica Phelps und Barbara Camilla Tucholski sind erstmals in einer Ausstellung zu sehen.

Asmani findet die Motive seiner Arbeiten im Bereich des Markenschutzes. In der vierteiligen Arbeit “Bounty“ von 2019 greift er das von der Firma Mars Incorporated für den gleichnamigen Schokoriegel vereinnahmte Südseepanorama auf – einen Sehnsuchtsort gerade in diesen Zeiten. Blohm zeichnet mit Farbstiften abstrahierte Landschaftseindrücke plein air. Freie Kompositionen mit Öl auf Leinwand entstehen in ihrem New Yorker Atelier. Frosch überrascht seit zwanzig Jahren mit den Ergebnissen der Versuchsreihen seiner “Malereiforschung“. Bei den Arbeiten des neuen Zyklus EW übernehmen farbige Eiswürfel das Malen. Wonkun Jun malt Serien abstrakter Gemälde, indem er dreißig und mehr Farbschichten aus Acrylfarbe übereinanderlegt so auch bei den neuen Streifen-Bildern. Phelps macht seit vielen Jahren auf kleinformatigen Tableaus ihre Einnahmen und Ausgaben als Künstlerin in einer Kombination von Zeichnung und kleinen roten und grünen Strichen sichtbar, jeder Strich ist ein Platzhalter für einen eingenommenen und ausgegebenen Dollar. Seit Mitte 2019 entstehen mit ähnlichem Konzept Zeichnungen in Kombination mit ausholenden kraftvollen roten und grünen Linien auf Papier im Mittelformat. Tucholski lässt sich seit über dreißig Jahren unter freiem Himmel von den sie umgebenden Farbklängen inspirieren und hält sie mit Ölfarbe auf immer 24 x 32 cm großen Blättern fest, denselben Papieren, die sie auch für ihre Zeichnungsserien verwendet.

Die Kraft der Farben und die mit ihnen verbundenen Emotionen helfen, den Blick für Momente abzuwenden von allen Beschränkungen hin zu einer grenzenlos vielfältigen Welt.

Die für Juni geplante Einzelausstellung mit Objekten von Maja Majer-Wallat haben wir auf Januar 2021 verschoben.

Nach der Ausstellung “Die Vielfalt der Farbe“ geht die Galerie in Sommerpause.
Die Herbstsaison beginnen wir mit der Ausstellung “20 Jahre Galerie Werner Klein“. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, in welcher Form wir die Ausstellung eröffnen und mit Ihnen das freudige Ereignis feiern.

 
top
 ^