mäandern - Zeichnungen
upcoming
Barbara Camilla Tucholski

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009—2006

2005—2000
Linda Karshan
Begegnung
Stillstand und Bewegung
Andreas Huyskens
Anette Ziss
ALLES MALEREI
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Christiane Löhr
Katharina Hinsberg
Christian Frosch
INNEN - AUSSEN
Martin Wehmer
jojo
Nicole Pohl
Linda Karshan
Anne Koskinen
WIR 2
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Wolfgang Kessler
Christian Frosch
Helge Hommes
Francesco Pignatelli
Christoph Loos
Gert Wiedmaier
Annie Cattrell
Claudia Pilsl
WIR
Christian Frosch
Helge Hommes


english
   
                     


Thomas Müller
mäandern - Zeichnungen - 06. April bis 11. Mai 2019

 

Wir freuen uns auf unsere dritte Einzelausstellung mit aktuellen Zeichnungen von Thomas Müller, die wir parallel zur Art Cologne ( 11. – 14.4.) zeigen.

“Jede Arbeit ist auch eine Reaktion auf die Arbeiten, die ich bereits gemacht habe. Das kann eine Reaktion sein in Form einer Wiederholung. Es gibt durchaus sich wiederholende Themen, die in anderer Form wiederkommen, es gibt aber auch radikale Widersprüche. Diese Mentalität des Wechselns der Richtungen, der Ansätze, finde ich an der Zeichnung wunderbar.“ (Thomas Müller im Gespräch mit Andreas Schalhorn)

Einem mäandrierenden Fluss gleich bewegt sich der Strom der Arbeiten von Thomas Müller zwischen unterschiedlichen Ausdrucksformen und Techniken. Es entstehen extrem minimalistische Bleistiftzeichnungen neben Blättern, für die er gleichzeitig Bleistift, Kopierstift, Kreide, Acryl- und Ölfarbe verwendet. Eine Materialität verweist auf die andere. Lasierende Farbverläufe überziehen mit zahllosen Linien gezeichnete Flächen. Zu den sich wiederholenden Themen gehören Arbeiten mit direkt aus der Tube gedrückten oftmals grünen Ölfarbelinien ebenso wie blaue und schwarze, Linie für Linie gezeichnete Kugelschreiber-, Bleistift- und Silberstiftzeichnungen.

Thomas Müller arbeitet seit vielen Jahren ausschließlich im Hochformat. Die umfassendste Gruppe stellen seine kleinformatigen, DIN A4 großen Zeichnungen dar. Parallel dazu arbeitet er auf sehr großen Bütten Papieren, die von 160 x 115 cm - wie für unsere Ausstellung - bis zu aktuell 255 x 183 cm reichen.

Thomas Müller (* 1959) lebt und arbeitet in Stuttgart. Seine Arbeiten wurden in bedeutenden Museen wie dem Kunstmuseum Bonn, der Hamburger Kunsthalle, dem Kunstmuseum Stuttgart, dem Gemeentemuseum Den Haag und dem Centre Pompidou in Paris gezeigt. Sie sind Teil bedeutender öffentlicher und privater Sammlungen im In- und Ausland. Im vergangenen Jahr wurden Zeichnungen von Thomas Müller auf Einladung von Sean Scully in einer Einzelausstellung in dessen Studio in New York ausgestellt.

Abb: o.T., 2019, Kugelschreiber auf Arches Bütten, 160 x 115 cm

 
top
 ^